Vielseitig einsetzbar
Biosensoren von C-CIT Sensors bewähren sich in der Forschung

C-CIT Sensors ist auf die Herstellung und Entwicklung von Biosensoren spezialisiert, mit denen sich die Stoffwechselwerte in Zellkulturen automatisiert überwachen lassen. Eingesetzt werden diese Sensoren vor allem in der Forschung. So werden Einweg-Biosensoren von C-CIT Sensors unter anderem auch in dem bekannten «Liver4Life»-Projekt von Wyss Zürich, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum der ETH Zürich und der Universität Zürich, verwendet. Bei dem Projekt geht es um die Entwicklung eines Leberperfusionsgerätes. Die kontinuierliche und automatisierte Überwachung beispielsweise der Glukose- und Laktatwerte mit den Biosensoren erleichtert die Arbeit der Forschenden.

Eingesetzt werden können die Sensoren der grow-Firma in verschiedenen Zellkulturgeräten mit unterschiedlichen Grundflächen und Füllmengen. So auch in den Geräten von Wilson Wolf. «Unsere Sensoren können zu Beispiel in den Verschlüssen der Wilson Wolf G-Rex 10M, 100, 100M oder 500M Gefässe integriert werden», sagt Stefan Spichiger, CEO von C-CIT-Sensors.
 

Weitere Gelder für MIRAI FOODS
Zusätzliche 2.2 Millionen US-Dollar für gentechnikfreies Fleisch