2.1 Millionen für gentechnikfreies Fleisch
MIRAI FOODS erhält zusätzliche Finanzmittel

MIRAI FOODS, das einzige Clean Meat-Startup der Schweiz, hat 2.1 Millionen Franken in einer ersten Tranche seiner Seed-Runde eingesammelt. Zu den Unterstützern gehören unter anderem das Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen Paulig-Gruppe und der Technologieinvestor Team Europe.

Durch die zusätzlichen Finanzmittel wird die Produktentwicklung des tierleidfreien Fleisches weiter beschleunigt. MIRAI FOODS setzt keine Gentechnik ein. Als eine der wenigen Firmen weltweit arbeitet MIRAI daran, natürliches Fleisch anzubieten, das im Labor durch die Vervielfältigung von Muskel- und Fettzellen hergestellt wird. Aktuell fokussiert sich das grow-Unternehmen auf Rindfleisch, weil es den grössten ökologischen Fussabdruck aller Fleischsorten hat. Langfristig sollen verschiedene Fleischsorten angeboten werden.

«Wir sind stolz, solche hochkarätigen und vielfältigen Investoren an Bord zu haben», sagt Christoph Mayr, Mitgründer und CEO von MIRAI Foods. «Die Paulig-Gruppe mit ihrer umfangreichen Erfahrung in der Nahrungsmittelindustrie ist ein idealer Partner für Produktentwicklung, Vermarktung und Vertrieb. Team Europe hat einen beeindruckenden Track Record als Investor und Company Builder. Wie wir sind sie daran interessiert, kultiviertes Fleisch zeitnah in die Hände von Verbrauchern zu bringen», ergänzt er. (01.02.2021)

Studie mit Krebs-Antikörper
Numab Therapeutics startet klinische Studie